Up and down
oh man, oh man, oh man

Es nimmt kein Ende. Beziehungsweise, ich hoffe, dass es demnächst ein Ende nimmt. Und vielleicht ist es gerade der Anfang vom Ende. Oder sogar schon die Mitte, oder sogar das Ende vom Ende. Ich rede von meiner Gesundheit.. Nach der Abgabe der Facharbeit, habe ich schon gemerkt, dass ich total wacklige Beine hatte, total benebelt war. Bin früh ins Bett gegangen, weil ich einfach so fertig war, auch von dem ganzen Stress vorher. Samstag morgen, halb 12.. wach ich auf, mit 39,4°C Fieber. Heißt, das ganze Wochenende lag ich im Bett... Nachts zwischenfälle mit erbrechen, wie sich das gehört Naja meine Erkältung ist immer noch nicht weg, ich hoffe.. dass das jetzt endlich weg geht.

 Problem ist nur: Es ist Mittwoch. Jaha. Mittwoch. Maria sagte, Heiner wäre jetzt bereit und könnte ab heute mitmachen. Wer sitzt zu hause? Nike. Oh man Es ist zum Heulen. Ich weiß, dass meine Mama mich in tausend Stücke reißt, wenn ich da heut hinfahr.. auf anderer Seite, schreit mein Herz.. 1. nach Musik, 2. nach ... nun ja werden wir ja sehen. Aber zumindest möchte ich ihn unbedingt kennen lernen. Die Frage ist nur, wie ich da heile hinkomme, ohne dass ich morgen wieder flach liege. Es soll heut nämlich schneien, regnen und und und.

Ich freue mich auf jeden fall mächtig auf die Osterferien, endlich nicht die Schule im Nacken. Also ich hab sie trotzdem im Nacken, aber zumindest nicht so offensichtlich. Ich werd erstmal Fieber messen -___-

21.3.07 14:14


hmpf

ok heiner war nicht da. Ich gebs erstmal auf, ihn wiederzusehen.

Heute holt mich Jasper wieder ein. ich habe das gefühl, als würde ich es nie los werden. Es verfolgt mich, und holt mich desöfteren ein und reißt mich zurück. Er kommt mir mittlerweile so fremd vor und doch irgendwie so, als würde er noch immer zu mir gehören. Als wäre das alles ein böser Traum. Und in 2Wochen steht er wieder hier und alles ist wie es war. Wird aber nicht passieren und die Trennung ist schon 9, fast 10Monate her... Und momentan habe ich das Gefühl, als würde ich nie mehr jemanden begegnen, der mich so umhaut. Als würde ich nie wieder so lieben können, wie ihn.

Weils einfach meine erste große Liebe war. Kann jemals irgendetwas die große erste Liebe übertrumpfen? Das solls jetzt also gewesen sein? Ich fühl mich gerade richtig beschissen. Ich wünschte, ich würde irgendjemanden treffen, irgendjemanden, der mir seine hand reicht und mir zeigt, dass das Leben doch nicht so scheiße ist.. Das wünschte ich mir so sehnlichst. Ich bin momentan so oft, so verdammt down, dass ich oftmals wieder so drauf bin, dass ich nichts mehr möchte. Mich einfach nur weg wünschen, weit weg. Ganz weg. Aber zumindest, ganz weit weg und mit alledem nichts mehr zu tun haben.

Aber ich hab das Gefühl, ich wünschte mir auf den Punkt wieder eine so vertraute Beziehung.. wie ich sie hatte. Dabei entwickelt sich das ja, ich habe Angst, dass ich zu absolut, zu rigoros bin. Zu schnell jemanden abweise und dabei vielleicht irgendetwas an mir vorbei sausen lasse. Manchmal denke ich, dass ich meinen aller besten Freund, nicht hätte abweisen sollen. Weil wir gut zusammen gepasst hätten, weil ich ihn unglaublich sehr mag. Oder hätte ich ihn doch nur benutzt? Nein, mittlerweile denk ich manchmal wirklich, er wäre jemand gewesen, den du hättest lieben können.. vom Herzen, weil ich ihn mindestens schon vom ganzen Herzen lieb habe. Aber es hat keinen Sinn. Das fällt mir leider zur falschen Zeit ein.

Erstmal muss ich jetzt gesund werden.. ich krieg noch 10Wochen Therapie... ich hoffe, dass ich bald wieder ganz oben auf bin, vielleicht erwach ich dann auch wieder aus meinem Winterschlaf, mit den ersten Frühlingssonnenstrahlen..

4.3.07 01:06


Mein Herz tanzt und jedes Molekül bewegt sich

So.. später fahr ich also ins Cafe Woyton, wegen dem Jazzauftritt...Und Maria hat gesagt, dass Heiner auf jeden Fall kommt. Puh.. gerade im Moment gehts mir gerade irgendwie komisch. Ich bin total blass, bin total fertig. Und fühle mich komisch..

Ich hoffe ich krieg gleich wieder Farbe ins Gesicht und kann da mit Freude hinfahren. Gerade bin ich auf einer Seite total erschöpft und realisiere gar nicht, dass ich da gleich hinfahr.. und gleich Heiner begegne

Wegen dem Auftritt hab ich gar keine Bedenken, aber ich habe irgendwie Bammel, dass ich es nicht packe.. ihn anzusprechen, ihn zu verzaubern und mich verzaubern zu lassen. Außerdem muss ich gleich erstmal "Jonas" irgendwie abschütteln.. das ist ein guter Freund von mir, der unheimlich in mich verliebt ist.. Bin für ihn seine beste Freundin und es fällt mir schwer, jetzt das zu tun.. wonach mein Herz schreit. Weil es mir leid tut, dass ich nicht das tun kann, was er gerne hätte.

Ich habe Angst, dass Jonas mich daran hindert, nur weil ich ein schlechtes Gewissen habe , dass ich ihm nicht das geben kann, was er gerne hätte. Kollektiv denken, wenn er nicht die Liebe haben kann, dann ich auch nicht. Ich weiß, dass das falsch ist und ich will bitte bitte, diese Gedanken jetzt loswerden. Sie sollen mich nicht beschweren, ich will frei und gelassen dort hin fahren und meinen Spaß haben.. Und Heiner kennen lernen..

Ich habe mich die ganzen Wochen so auf ihn gefreut, ich will es mir nicht verderben lassen...

23.2.07 17:50


nachdenken

Warum ich gerade jetzt schreibe, ist mir auch noch nicht wirklich klar. Ich hoffe weiterhin inständig, dass ich am 22.2 Heiner begegnen werde. Immerhin habe ich seine Nummer rausgefunden, aber ich traue mich einfach nicht. Sei es aus Angst vor Niederlage oder mir jetzt noch unbekannter Grund. Sogar Maria, meine Gesangslehrerin, sagt.. dass er ein super netter toller Typ ist. Ich weiß, dass sie mit dem, was sie sagt , Recht haben muss. Sie ist eine sehr weise Frau. Ich hoffe so, dass sich vielleicht etwas darauß entwickelt.

Jede Nacht, male ich mir eine Geschichte aus, bevor ich einschlafe. Dass ich ihn in seiner Wohnung besuche, wir spazieren gehen.. es fängt an zu regnen, wir rennen Hand in Hand wieder zur Wohnung. Die Tropfen sind riesen groß und es dauert keine Sekunde und unsere Sachen sind triefend nass und winzige Tropfen rinnen hinuter. Er öffnet die Tür, wir sehen uns an.. müssen lachen, weil wir beide aussehen, wie begossene Pudel mit den klatschnassen Haaren, die strähnig ins Gesicht hängen. Er lächelt mich an, schaut verlegen.. und sagt, dass er noch bestimmt irgendetwas zum Anziehen findet und ich ins Badezimmer gehen könnte.. Er reicht mir eine kuschelige Hose und einen übergroßen Pullover von ihm. Ich rieche daran, muss unheimlich lächeln. Zieh die Sachen an, nachdem ich mich abgetrocknet habe und lausche, wo er ist. Laufe zur Küche und sehe, wie er gerade Töpfe aus den Schränken holt und meint, er müsste noch für uns etwas kochen. Es gibt Spaghettie und zusammen gekauert, sitzen wir auf dem Sofa und albern rum, während wir die Nudeln verschlingen. Dann holt er eine Decke legt sie über uns und ich kuschel mich ganz behutsam an ihn. Wir sehen uns an, er streicht mit seinen Fingerspitzen eine Strähne aus meinem Gesicht und streichelt über meine Wange. Und dann treffen sich unsere Lippen. Ganz zärtlich, legt er seine Lippen auf meine. Mit geschlossenen Augen, genieße ich das Unfassbare und erwieder seine Küsse. Und er zieht mich näher zu ihm und ich kann seinen Herzschlag spüren, während unsere Küsse leidenschaftlicher werden. Naja und jetzt mach ich nen Stopp )

Naja wahrscheinlich alles zu unreal, zu perfekt, zu träumerisch und zu romantisch. Aber Fantasieren darf man ja noch... Schließlich habe ich schon einmal so etwas unwirkliches erlebt, und ich hoffe es wird sich in dieser Weise irgendwie wieder wiederholen.

12.2.07 21:40


Ich lebe

Ich lebe für die Liebe <> Ich lebe für die Musik <> Ich lebe für die endlose Fantasie, die uns am Leben hält <> Ich lebe für die Illusion einer besseren Welt <>

 Hmnjoa die letzten beiden Sätze spiegeln ein neues Stück von mir wieder, was ich höchstwahrscheinlich am Donnerstag auch spielen werde. Da ist der große Tag mit dem heftigsten Auftritt, den ich Solo jemals hatte.

Nun ja und jetzt nehme ich leider auch noch Antibiotika, weil ixh wieder eine Nasennebenhöhlenentzündung habe. Ich habe keine Ahnung, ob ich bis dahin, gesund sein werde.. Ich hoffe

Und ich fieber dem 22.2 entgegen , jaaa das Konzert vom Jazzchor, wo ich singe. Ich hoffe, Heiner kommt <3

Marcus und ich wollen demnächst Musik zusammen machen, ich freu mich wahnsinnig. Auch wenn ich erstmal nur die backvocals singen bei Guarana singen werde, freut es micht. Ich brauch endlich wieder Musik. Außerdem haben die Shifty Shades angefragt, als Sängerin neben dem Sänger einzusteigen, is natürlich auch nett...

10.2.07 14:13


Keine Zeit zu verlieren

Hey ho.. jau.. erstmal zwei Bombennachrichten ) Ein Track, den ich zusammen mit Andy aufgenommen habe, wird in der Fun factory gespielt.. und das zweite: Ich habe im Februar mit meinen Songs einen Soloauftritt in der Weseremshalle! Krassomat.

Also das natürlich ein Punkt, der Freude macht aber auch nen bisschen Stress. Ich brauch auf jeden fall wieder eine Band mit der ich mich ausleben kann, sonst geh ich kaputt. Ich werd einen Zettel Mittwoch in der Musikschule aufhängen.. Ich muss, ich kann nicht anders.

Hmnja uuund.. ich möchte endlich mal wieder einen Freund haben Ich sehne mich so nach jemanden, in dessen Arm ich mich kuscheln kann.. den ich küssen kann. Dem ich meine Wärme und mein Herz schenken kann..

15.1.07 21:40


Butterflyz

Ja nee, Butterflys nicht in dem Sinne, wie man sie gern hätte. Damit ist eher gemeint, das mit dem Typen war von kurzer Dauer. Leider, bedauerlicherweise. Erst wirklich verknallt, beide. Dann die Ernüchterung, dass wir doch zu unterschiedlich sind. Zum Glück haben wir das Beide gemerkt. Und dann der Tritt in den Arsch, das er mir anbot, eine rein körperliche Beziehung mit ihm zu haben, da hab ich ihn endgültig gestrichen und mich geärgert, dass ich wirklich Gefühle für ihn hatte. Aber irgendwie tat es dann doch weh. Weil viele Typen alles immer gerne so drehen, dass man selber wieder als Looser dar steht, wobei es eigentlich andersrum der Fall war/ist. Sie machen es genau so, dass man sich danach als Bettelnder und als Null fühlt. Arschloch, kann ich da nur wieder betonen und irgendwie Heuchler. Dabei weinte er 2Tage vorher noch in meinem Arm, weil er meinte, er würde so viel für mich empfinden, mich lieben und es tut weh, zu wissen, dass eine Beziehung nie zwischen uns sein kann.

Hmnja, es knabbert dann doch irgendwie an mir. Das ist der Liebesentzug, den ich schon mal, bitterlicherweise öfters schmecken musste. Aber was soll man schon großartig tun? Naja und ansonsten, ist mein Kumpel mir gerade ein unheimlich wichtiger Freund, der mich immer wieder aufbaut. Er meint es wirklich gut mit mir, was auch daran liegt, dass er in mich verliebt ist. Er ist ein großartiger junger Mann, aber leider sagt mein Herz nichts weiter als Freundschaft. Naja nun mache ich mir eben viele Gedanken. Auch um meinen besten Freund, den ich unheimlich lieb habe. Der momentan aber leider nur noch seine Freundin im Kopf hat und die Freundschaft irgendwie vernachlässigt.. leider. Würde es mir sehr anders wünschen, weil wir wirklich Seelenverwandte sind, wie man so sagt

Heißt, mir gehen gerade unheimlich viele Typen durch den Kopf. Schrecklich oder? Warum nimmt das nur so einen Platz ein, vielleicht weil ich momentan so sehr danach sehne.. mich zu verlieben. Und zwanghaft gerade in allen Typen versuche, den Richtigen zu sehen. Schrecklich sowas. Aber was ich ehrlich zu geben muss, was mir auch immer mehr zu denken gibt, dass ein Typ seit Oktober im Kopf rumspukt, den ich erst einmal gesehen habe. Aber irgendwie, muss ich ständig an ihn denken und ich habe sofort geahnt, dass da irgendwie mehr ist. Ich hatte Jazzchor an diesem Tag und als ich hinfur habe ich gedacht, ich glaube.. da begegnet mir gleich jemand ganz wundervolles. Und plötzlich war Heiner da.

 

4.1.07 17:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Design Designer
Linklink Linklink Linklink
Linklink Linklink Linklink
Gratis bloggen bei
myblog.de